Stoffwechselanalyse

Stoffwechselanalyse

Mit einer Stoffwechselanalyse über die Atemluft lässt sich exakt der momentane Stoffwechselzustand ermitteln. Dabei wird ermittelt wie der Ruhestoffwechsel arbeitet. 80% unserer Zeit verbringen wir in diesem Stoffwechsel und läuft dieser Rund, so sollte mindestens 75% der Energiegewinnung über den Fettstoffwechsel laufen.

Folgende Werte lassen sich ermitteln:

  • Verbrennungsindex
  • Ruhestoffwechselrate
  • Exakter Kalorienverbrauch
  • Energieumsatz aus Fetten
  • Engergieumsatz aus Kohlenhydraten
  • Sauerstoffaufnahmefähigkeit der Zellen
  • Sauerstoffverwertung
  • Respiratorische Säurelast
  • Stoffwechselqualität
  • Stoffwechselpotential

Verbrennungsindex

Der Verbrennungsindex zeigt auf ob der Körper den aufgenommenen Zucker (Kohlenhydrate/Stärke) zu 100% verwerten kann oder ob ein Zuckerüberschuss besteht. Kann der Körper den Zucker nicht abbauen, so kann dies zu Zellschäden führen und Vorzeichen für eine spätere Diabeteserkrankung sein. Bei einem Zuckerüberschuss kommt der Fettstoffwechsel zum Erliegen. Mittels Zelltraining, spezifischer Ernährung sowie regelmässiger Körperlicher Aktivität lässt sich diesem Problem sehr gut entgegenwirken.

Ruhestoffwechselrate

Die Ruhestoffwechselrate gibt Auskunft über den momentanen Stresszustand des Körpers (körperlich, psychisch). Hohe Stresswerte zeigen, dass der Körper zuviel vom Hormon Cortisol produziert. Hohe Werte führen zu einem hormonellen Ungleichgewicht sowie zu Fetteinlagerungen und Muskelabbau. Durch Zelltraining, Abbau der Stressfaktoren, ausgewogene Ernährung, leichte sportliche Aktivität und genügend Schlaf lässt sich der Stresslevel drastisch reduzieren. Dies wirkt sich längerfristig positiv auf den Fettstoffwechsel aus.

Exakter Kalorienverbrauch

Jeder Mensch hat einen individuellen Kalorienumsatz. Die Stoffwechselanalyse ermittelt den exakten, individuellen Kalorienbedarf. Somit lassen sich Gewichtsreduktionen optimieren.

Verbrennungsprofil

Das Verbrennungsprofil zeigt auf wie viele Kalorien der Körper aus Fetten und wie viele Kalorien er aus Kohlenhydraten bezieht. Bei einem gut funktionierenden Stoffwechsel sollten 75% der produzierten Energie aus Fetten umgesetzt werden können.

Es gibt viele Menschen die keinen funktionierenden Fettstoffwechsel haben. Ist dies der Fall kann weder durch Sport noch Diät abgenommen werden. Das einzige was passiert, ist dass der Körper zur Energiegewinnung Muskeln abbaut. Mit weniger Muskeln steigt dann unweigerlich der Körperfettanteil. Durch Zelltraining, Erhöhung der Sauerstoffaufnahmefähigkeit, Erhöhung der Zelldurchlässigkeit für Sauerstoff und Nährstoffe, optimale Säure-Basen-Balance wird der Fettstoffwechsel wieder angekurbelt.

Sauerstoffaufnahmefähigkeit/ - verwertung

Um Fett verbrennen zu können benötigt der Körper Sauerstoff. Je mehr Sauerstoff in die Zellen gelangt, umsomehr Energie kann der Körper aus Fetten produzieren. Die Stoffwechselanalyse zeigt auf wie viel Sauerstoff verwertet wird. Mit entsprechenden Massnahmen wie Zelltraining, genügend Eisen und der Erhöhung der Zelldurchlässigkeit lässt sich die Sauerstoffaufnahmefähigkeit und -verwertung massiv erhöhen.

Respiratorische Säurelast

Eine Übersäuerung des Körpers verhindert den Fettabbau, führt zu Fetteinlagerungen, einem schlechten Bindegewebe und Cellulite. Die Stoffwechselanalyse ermittelt ob eine Übersäuerung existiert und wie hoch diese ist. Durch Zelltraining und basischer Ernährung lässt sich die Übersäuerung schnell reduzieren.

Beispiel eines schlechten Stoffwechsels

Der Anteil der Fettkalorien ist sehr schlecht.

Beispiel eines guten Stoffwechsels

Der Anteil der Fettkalorien ist sehr gut.