Fettstoffwechsel

Fettstoffwechsel

Sicher kennen Sie die Situation, Sie machen viel Sport, ernähren sich gesund und trotzdem nehmen Sie nicht ab.

In den meisten Fällen liegt das Problem an einem nicht funktionierenden Fettstoffwechsel. Denn kann Ihr Körper keine Energie aus Fetten verwerten, so kann weder durch Training noch durch eine Kalorienreduktion Fett abgebaut werden.

Benötigt der Körper aber mehr Energie als ihm durch Nahrung zugeführt wird, so kann er die fehlende Energie nur durch den Abbau von Muskelmasse ausgleichen. Der Verlust von Muskelmasse verlangsamt wiederum den Gesamtstoffwechsel, da der Kalorienumsatz sinkt.

Messung des Fettstoffwechsels über die Atemluft

Durch eine Stoffwechselanalyse kann ermittelt werden wie hoch der Fettstoffwechsel im Ruhezustand ist (rund 70-80% unserer Zeit verbringen wir im Ruhezustand), ob dieser normal oder eingeschränkt ist und welche Faktoren dafür verantworlich sind, falls ein Fettstoffwechsel eingeschränkt ist.

Untenstehende Grafik zeigt eine Person mit einem guten Fettstoffwechsel, sowie eine Person die keinen Fettstoffwechsel hat.

Bild 1: Hier funktioniert der Fettstoffwechsel einwandfrei. Diese Person hat keine Probleme beim Abnehmen.
Bild 2: Hier ist der Fettstoffwechsel eingeschränkt. Die Person hat sehr mühe mit dem Abnehmen und Abnehmversuche resultieren in einen Muskelabbau.
Bild 3: Hier ist kein Fettstoffwechsel vorhanden. Diese Person kann weder durch Sport noch durch eine Kalorienreduktion abnehmen. Verbrennt die Person mehr Energie als sie zuführt, baut der Körper Muskelmasse ab.

Gründe für einen schlechten Fettstoffwechsel

Die Gründe sind vielfältig und beinhalten unter anderem:

  • Mangel an Nährstoffen (Fehlernährung)
  • zu wenig aktive Mitochondrien
  • Eingeschränkte Sauerstoffaufnahmefähigkeit (Eisenmangel)
  • Mangelnde Durchlässigkeit der Zellmembrane für Sauerstoff und Nährstoffe
  • Freie Radikale die der Körper nicht neutralisieren kann
  • Körperlicher oder psychischer Stress
  • Übersäuerung
  • Hoher Kohlenhydratekonsum
  • Hormonelles Ungleichgewicht

Behandlungsmöglichkeiten

Eine Stoffwechselanalyse gibt Aufschluss über die Möglichen Einflussfaktoren die einen optimalen Fettstoffwechsel verhindern. Entsprechend können gezielte Massnahmen getroffen werden. Diese können folgendes beinhalten:

  • Ernährungsumstellung um Fehlernährungen vorzubeugen
  • Ernährungsumstellung um Übersäuerung entgegenzuwirken
  • Gezieltes Kraft- und Ausdauertraining
  • Nahrungsergänzungsmittel um Durchlässigkeit der Zellen zu erhöhen
  • Nahrungsergänzungsmittel für optimalen Sauerstofftransport
  • Eiseninfusionen für den Sauerstofftransport
  • Nahrungsergänzungsmittel zur Bekämpfung von freien Radikalen
  • Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie (IHHT)